Die 80:20-Regel: Mehr Erfolg mit dem Pareto-Prinzip

Wenn es um Zeitmanagement und Produktivität geht, gibt es mehrere Strategien, Regeln und Prinzipien. Eine davon ist die 80:20-Regel – das sogenannte Pareto-Prinzip. Benannt ist sie nach dem italienischen Soziologen Vilfredo Pareto (1848-1923), der im 19. Jahrhundert die Verteilung des Reichtums in Italien untersuchte und herausfand, dass 20% der Bevölkerung 80% des Reichtums besaßen.

Das Pareto-Prinzip ist leicht auch auf andere Bereiche übertragbar und kann im Arbeitsleben wie auch im Alltag beobachtet werden:

  • 20% der Kunden stehen für 80% der Umsätze.
  • 20% der Verkäufer realisieren 80% der Aufträge.
  • Mit 20% des Sortiments erzielen wir 80% des Umsatzes.
  • In 20% der Zeit erreichen wir 80% unserer Arbeitsergebnisse.
  • 20% der Kleidung, die sich in unserem Kleiderschrank befindet, tragen wir zu 80% der Zeit.

Zunächst erscheint es also nützlich, sich von 80% unserer Kunden, Tätigkeiten und sogar Kleidungsstücken zu trennen, um effektiver zu werden. Doch so einfach ist es nicht, denn diese 80% sind nicht immer vermeidbar und verzichtbar. Viele Aufgaben müssen bis zum Ende konsequent durchgearbeitet werden, auch wenn der Feinschliff zum Schluss mehr Zeit kostet als der erste Entwurf. Auch können wir Kunden nicht einfach vernachlässigen, selbst wenn sie zurzeit nur wenig Umsatz machen. Und sogar die Kleidungsstücke, die nur einmal im Jahr getragen werden, haben für besondere Anlässe ihre Daseinsberechtigung im Schrank.

Setzen Sie Prioritäten!

Im Zeitmanagement kann das Pareto-Prinzip helfen, das eigene Zeit-/Leistungsverhältnis zu verbessern. Es bringt uns dazu, zu planen und Prioritäten zu setzen und lässt uns überdenken, welcher Aufwand für eine Tätigkeit – und damit für ein bestimmtes Ergebnis – betrieben werden darf. Wenn die Zeit knapp ist, müssen wir uns zunächst auf das Wesentliche konzentrieren und Details oder Kleinigkeiten auf später verschieben. Mit dem Pareto-Prinzip lernen wir, keine Perfektionisten zu sein.

Folgende Tipps sollen Ihnen helfen, Zeit zu sparen:

  • Erkennen Sie, welche Tätigkeiten zu den 20% gehören, die den meisten Erfolg bringen.
  • Erledigen Sie immer zuerst diese 20%-Tätigkeiten.
  • Erkennen Sie, welche Tätigkeiten überflüssig sind.
  • Schränken Sie diese überflüssigen Tätigkeiten ein oder lassen Sie sie weg.
  • Lernen Sie, Nein zu sagen, zu dem, was Ihren Zielen nicht förderlich ist.
  • Delegieren Sie.
  • Genießen Sie die zusätzliche Zeit, die Sie gewinnen, wenn Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

Zu bedenken ist jedoch, dass Zeitsparen immer nur bedingt möglich ist. Soll ein Ergebnis perfekt sein, so wird auch ein dementsprechend hoher Zeitaufwand dafür benötigt.

Anwendungsbereiche des Pareto-Prinzips im Unternehmen

In Ihrem Unternehmen lässt sich das Pareto-Prinzip nicht nur im Zeitmanagement anwenden, sondern kann auch in anderen Bereich sinnvoll und nützlich sein:

  • Mitarbeiterplanung und -führung: Wie setze ich meine Personalressourcen am effektivsten ein? Welche Aufgaben übertrage ich welchem Mitarbeiter? Wer sind meine Leistungsträger? Wie kann ich meine Mitarbeiter so fördern, damit sie effektiver arbeiten?
  • Verkauf: Welche Kunden sind meine A-Kunden? Für welchen Kundentyp betreibe ich welchen Aufwand?
  • Marketing: Welche Produkte sollten im Fokus meiner Marketing- und Verkaufsaktivitäten stehen?
  • Strategische Planung: Will ich das große Ganze voranbringen oder ist ein rundum perfektes Produkt übergeordnetes Ziel? Wie viel Schaden kann entstehen, wenn ich mich in bestimmten Unternehmensbereichen konsequent gemäß der 80:20-Regel verhalte und weniger effektive Bereiche vernachlässige?

Das Pareto-Prinzip hilft uns, effektiver und effizienter zu arbeiten. Konzentrieren Sie sich auf die wirklich wichtigen 20%. So sparen Sie Zeit – Zeit, die besser investiert werden kann!

Möchten Sie Ihr Zeitmanagement optimieren, um mehr Zeit für das Wesentliche zu haben? Wir empfehlen Ihnen das BEITRAINING Seminar Effektive Eigenorganisation oder das BEITRAINING Seminar Zeitplanung und Aktivitätenplanung.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie gleich den kostenlosen, monatlichen BEITRAINING Newsletter, um regelmäßig Tipps und Anregungen für Unternehmer und Führungskräfte zu erhalten.

Wolfgang Kellat
Dipl.-Ing. (TU) Wolfgang Kellat startete im Jahr 2000 seine Trainer-Karriere bei BEI (Business Education International) als Corporate Trainer, verantwortlich für den Verkauf und die Durchführung von People Skills Trainings in Deutschland und Österreich. 2002 verlegte er seinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt von Deutschland nach Österreich und arbeitete als Key Account Manager für die BEIGroup GmbH mit dem Schwerpunkt Training für die Immobilienwirtschaft. Im Juli 2009 gründete er mit seinem Geschäftspartner Oke Ketelsen die K+K Training GmbH & Co. KG mit Sitz in München und Wien. Als Nationaler Trainingsdirektor für Österreich ist es seine Aufgabe, die Entwicklung des BEITraining® Netzwerks voranzutreiben und abzusichern. Wolfgang Kellat konnte bisher mehr als 20.000 Teilnehmer aus 31 Ländern an Trainings, Workshops, Meetings und Vorträgen bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen. Er gehört zu den erfolgreichsten Verkaufs- und Management-Trainern der Branche.
Wolfgang Kellat

Wolfgang Kellat

Dipl.-Ing. (TU) Wolfgang Kellat startete im Jahr 2000 seine Trainer-Karriere bei BEI (Business Education International) als Corporate Trainer, verantwortlich für den Verkauf und die Durchführung von People Skills Trainings in Deutschland und Österreich. 2002 verlegte er seinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt von Deutschland nach Österreich und arbeitete als Key Account Manager für die BEIGroup GmbH mit dem Schwerpunkt Training für die Immobilienwirtschaft. Im Juli 2009 gründete er mit seinem Geschäftspartner Oke Ketelsen die K+K Training GmbH & Co. KG mit Sitz in München und Wien. Als Nationaler Trainingsdirektor für Österreich ist es seine Aufgabe, die Entwicklung des BEITraining® Netzwerks voranzutreiben und abzusichern. Wolfgang Kellat konnte bisher mehr als 20.000 Teilnehmer aus 31 Ländern an Trainings, Workshops, Meetings und Vorträgen bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen. Er gehört zu den erfolgreichsten Verkaufs- und Management-Trainern der Branche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.