Wie kann ich mich besser organisieren?

sich-selbst-besser-organisieren-mit-beitraining-seminarenKennen Sie das? Sie haben den ganzen Tag geackert und am Ende des Tages trotzdem das Gefühl, nichts von dem erledigt zu haben, was Sie eigentlich erledigen wollten? Oder Sie wünschten, der Tag hätte 36 Stunden?

Um unsere Zeit besonders effektiv nutzen zu können, müssen wir sicherstellen, dass wir die richtigen Dinge tun. Dies gelingt uns am besten, indem wir bewusst Prioritäten setzen und uns so besser organisieren.

Eine gute Vorbereitung ist schon die halbe Arbeit. Um in unserem Arbeitsalltag die wesentlichen Dinge nicht aus den Augen zu verlieren, lohnt es sich, beim Prioritätensetzen strukturiert vorzugehen und die eigene Zeit- und Aufgabenplanung auch schriftlich festzuhalten. Anschließend geht die Umsetzung schneller und effektiver von der Hand. Eine sechsstufige Vorgehensweise hat sich in der Praxis bewährt.

>>> So bringt Training langfristige Ergebnisse

>>> Weitere Informationen anfordern

Sich besser organisieren? In 6 Schritten zu einer effektiven Zeit- und Aufgabenplanung:

1. Erstellen Sie eine Liste mit Ihren tagtäglichen Aktivitäten

2. Identifizieren Sie Ihre wichtigsten Tätigkeiten (A-Prioritäten)

Wie viel Prozent meiner Zeit verbringen Sie mit A-Aktivitäten? Welche dieser Aufgaben machen Sie gerne, welche nicht so gerne? Seien Sie ehrlich zu sich selbst und fragen Sie sich, ob Sie sich manchmal mit „Fluchtaktivitäten“ beschäftigen?

3. Identifizieren Sie die Arbeiten, die Sie delegieren können (B- und C-Prioritäten)

Habe Sie einen Mitarbeiter, an den Sie diese Aufgaben delegieren können? Würde Ihnen das mehr Zeit für berufliche oder persönliche A-Aktivitäten geben?

4. Identifizieren Sie Tätigkeiten, die Sie gänzlich von Ihrer To-Do-Liste streichen können, da sie viel Zeit in Anspruch nehmen und wenig Ergebnisse bringen

5. Erstellen Sie eine schriftliche Tagesplanung, indem Sie Ihre Aktivitäten in Zeitblöcke einteilen

Planen Sie zuerst die Zeitblöcke für Ihre A-Aktivitäten und verbuchen Sie dann die verbleibende Zeit für die B- und dann die C-Aktivitäten. Machen Sie es niemals umgekehrt, da Sie Ihre A-Aktivitäten sonst nicht mehr in Ihrem Kalender unterbekommen. Seien Sie realistisch in Ihrer Zeitplanung und planen Sie einen Puffer von mindestens 30% ein.

6. Führen Sie regelmäßige Zwischenkontrollen durch und überdenken Sie Ihre Prioritäten von Zeit zu Zeit

 

Die 3 Voraussetzungen, um einen Interessenten als Kunden zu qualifizieren

Der Wunsch zu kaufen (Motivation)

Sie können nur dann etwas verkaufen, wenn der Interessent den Nutzen des Produkts oder der Dienstleistung wirklich in Anspruch nehmen will.

Die Fähigkeit zu bezahlen (Geld)

Der Interessent muss das nötige Geld (bar oder als Kredit) haben, um das Produkt oder die Dienstleistung bezahlen zu können. Es ist Zeitverschwendung, mit Interessenten zu verhandeln, die mehr wollen, als sie zahlen können.

Die Bereitschaft realistisch zu sein (Realitätssinn)

Es ist nahezu unmöglich, an Menschen verkaufen zu wollen, die etwas suchen, was es so nicht gibt oder für diesen Preis nicht zu haben ist. Wenn es Ihnen dennoch gelingt, wird der Käufer trotzdem unzufrieden sein, weil er von Anfang an nicht wusste, was er wollte oder unrealistische Vorstellungen hatte.

 

Erfahrungen zu unseren BEITRAINING Seminaren

Referenzschreiben zum Seminar POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
Das Training hat meine Sichtweise der täglichen Arbeitsorganisation deutlich verändert. … Die Planung meiner Prioritäten gelingt mir jetzt ohne Probleme. Durch die angeeigneten Kenntnisse der verschiedenen Planungsmethoden und deren Anwendung ist es mir gelungen, die tägliche Arbeit wesentlich effizienter zu gestalten. Die konsequente zeitliche Strukturierung meiner Tätigkeiten führt zu einer erhöhten Konzentration in der Bewältigung der Aufgaben. Es gelingt mir, mit unvorhergesehenen Unterbrechungen besser umzugehen
Referenzschreiben zum Seminar POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
Die Erkenntnis, Gewohnheiten abzulegen, alles nur einmal in die Hand zu nehmen, bestimmte Arbeiten zu delegieren, A-Prioritäten festzulegen…, all das wurde uns durch Sie und Ihrem Team in einer sehr professionellen und angenehmen Atmosphäre beigebracht.
Referenzschreiben zum Seminar POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
Das POP-Seminar (Priorities Organisation Planning) dient mir als regelmäßige Motivationshilfe, mich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren und bevorzugt die A-Prioritäten durchzuführen. Dinge, die ich gerne aufgeschoben habe, werden jetzt gleich erledigt, regelmäßiges Aufräumen befreit ungemein.
Referenzschreiben zum Seminar POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
POP - Erfolgreiche Mitarbeiterführung
Vor dem Kurs: Meine Ordnung war chaotisch, mir sind viele Abklärungen und Kundenfragen untergegangen… . Auch hatte ich den Kopf voller offenen Sachen, weil ich mir zu wenig Notizen machte…<br /> Was habe ich umgesetzte: Notieren alle wichtigen Aufgaben im Outlook und setze Termine. Erledige die unangenehmen Aufgaben direkt, anstatt sie immer wieder eine andere Ecke zu legen und sich zu nerven. Bin daran, die Arbeiten im ersten Anlauf zu erledigen. Lasse mich nicht mehr so viel aus der Ruhe bringen , kann dadurch konzentrierter arbeiten.